Die Liebe in der chinesischen Astrologie

Die Liebe in der chinesischen Astrologie

Eine Liebe, die blind ist, beginnt eine Beziehung zuerst mit Leidenschaft als Verliebtheit, und führt dann, wenn diese verschwindet, entweder zur Trennung oder verwandelt sich in Beliebtheit. Zeitlich gesehen hat Verliebtheit meistens weniger Durchhaltevermögen.

In allen metaphysischen Bereichen wie der chinesischen Astrologie, Feng Shui, Date Selection oder Face Reading wird dieser wichtige menschliche Aspekt energetisch mit dem sog. „Peach blossom Star“ erklärt.

Dieser Pfirsichblütenstern (peach blossom star) ist auch in jedem Geburtsdatum einer Person mit einem Tierkreiszeichen in Verbindung. Falls man dieses nicht in seinem eigenen chart (Geburtsdaten) oder Glückspfeilern hat, ist es natürlich günstig, wenn sich dieses Tier beim Partner finden läßt. Dadurch wird ein unsichtbares, aber energetisch wirkungsvolles Verliebtheitsband geknüpft.

Ist man noch auf Partnersuche, kann dieses Tierkreiszeichen auch zeitlich als Jahr, Monat oder Tag für sinnvolle Unternehmungen in der Öffentlichkeit geplant werden, um den „Traumpartner“ zu finden. 

Beliebtheit in Beziehungen wiederum wird meist mit dem Begriff „Erwartungshaltung“ in Verbindung gebracht. Jedes Partnertierkreiszeichen, das unter dem eigenen Tageselement im chart steht, kann aus bis zu drei verschiedenen Elementen bestehen, die jeweils durch drei spezifisch zugeordnete Charaktereigenschaften repräsentiert sind.

Ist man z.B. an einem Drachentag geboren, besteht dieses Zeichen zu 70% aus als Vertrauen, Standfestigkeit, Verantwortung, zu 15% aus Weisheit, schneller Auffassungsgabe, Intuition und zu 15 % aus Anpassungfähigkeit, Charme und Bildung.

Es ist sehr wichtig, daß der Partner diese Informationen kennt, um auch andere Interessensgebiete während der Beziehung leben zu können, in dem Bewußtsein, daß diese nicht als Beziehungskriterium bewertet werden. Dies gibt der Beziehung viel mehr Raum für Lebendigkeit und Freiheit.